Personensuche

Der Fachbereich Personensuche beschäftigt sich mit dem Anwendungsgebiet Personensuche.

Hier wurde von uns beispielsweise untersucht, ob es möglich ist mit einer Wärmebildkamera nach dem Eintreffen an einem Unfallort sicher feststellen zu können, wie viele Personen in einem PKW gesessen haben, wo sich diese nach dem Unfall befinden und welche Faktoren für den richtigen Einsatz der Wärmebildkamera wichtig sind.

Weiterhin wurden die Möglichkeiten zur Nutzung der Wärmebildkamera bei der Vermisstensuche in freiem Gelände, Wald, bei Verschüttung sowie am Wasser untersucht.

 

 

Bisherige Ergebnisse:

Wärmebildkameras eignen sich sehr gut um Personen im Wald und auf großen Freiflächen schnell zu Orten. Bedingung dafür ist, dass die Oberflächentemperatur des Körpers sich von der Umgebungstemperatur unterscheidet und dass die gesuchte Person nicht durch ein Objekt oder eine Senke abgeschirmt wird. Nur dann ist ein klares Bild sichtbar!

Der Einsatz bei Verkehrsunfällen ist als kritisch zu betrachten: Bereits 10 min. nach dem Unfall lässt sich bei geringer Außentemperatur und fehlenden Karosserieteilen auf einem PKW Sitz für ungeübte Augen kein Unterschied mehr zwischen einem besetzen und einem unbesetzten Sitz erkennen.