Ausbildungspräsentation fertig gestellt

Layout_ausbildungspräsentationEin Jahr nach dem Ausbilderhandbuch „WBK-Ausbilderhandbuch Feuerwehr“ hat das Team von Wärmebildkameras im Einsatz nun die entsprechend passende Ausbildungspräsentation fertig gestellt.

Zweck dieser Präsentation ist das Vermitteln eines soliden Grundlagenwissens, welches für den effektiven Einsatz von Wärmebildkameras im Feuerwehreinsatz unabdingbar ist.

Zum besseren Verständnis wird passend zur Präsentation eine bebilderte Anleitung mit nützlichen Hinweisen und Tipps sowie einem kurzen Vorwort zur Verfügung gestellt.

Zielgruppe dieser Präsentation sind die Ausbilder der Freiwilligen, Berufs- und Werkfeuerwehren. Unter Downloads steht neben einer animierten PowerPoint- sowie PDF-Version auch die Anleitung als PDF zum kostenlosen Download bereit.

Fachartikel im Feuerwehrmagazin Brennpunkt Österreich veröffentlicht

Brennpunkt ÖsterreichIn der ersten Auflage 2013 des Feuerwehrmagazin “Brennpunkt” des Oberösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes veröffentlicht das Team von Wärmebildkameras im Einsatz einen 6-Seitigen Artikel zum Einsatz von Wärmebildkameras.

Der Artikel beschäftigt sich mit den Grundlagen und gibt hilfreiche Hinweise für den Einsatz, unter anderem wird der Würfelblick beschrieben.

Weitere Informationen findet Ihr hier.

WBK-Ausbilderhandbuch Feuerwehr fertiggestellt

Das WBK-Ausbilderhandbuch ist ab sofort als kostenloser Download verfügbar. Auf knapp 90 Seiten haben wir alles Wissenswerte rund um den Einsatz der Wärmebildkamera bei der Feuerwehr erklärt. Wir beginnen dabei mit den technischen Grundlagen, damit Ihr versteht warum eine Wärmebildkamera so funktioniert wie sie funktioniert. Anschließend definieren wir Einsatzgrundsätze für den Wärmebildkamera-Einsatz. Dann erfahrt Ihr alles Notwendige zu Themen wie Brandeinsatz, Personensuche, Technischer Hilfeleistung und Gefahrgut. Das Handbuch könnt Ihr hier kostenfrei herunterladen 

Viel Spaß beim lesen!

Versuche zur Personensuche durchgeführt

Diesmal ging es in unseren Versuchen vorranging um den Einsatz der Wärmebildkamera bei der Personensuche im Rauch.

An verschiedenen Versuchsorten, unter anderem in einem Wohngebäude, Kellerräumen und einer geräumigen Scheune haben wir untersucht, wie man bei der Personensuche am besten vorgeht und ob eine nennenswerte Zeitersparnis mit einer Wärmebildkamera realistisch ist.

Dazu wurden alle Räumlichkeiten durch den Einsatz von Nebelmaschinen so stark verraucht, dass von „Nullsicht“ gesprochen werden kann.

 

Aufgrund der Vielzahl an durchzuführenden Versuchen haben wir uns diesmal Hilfe geholt. Dafür vielen Dank an René, Julian und Fabian, die uns bei den Versuchen tatkräftig unterstützt haben und unzählige mahle zur Personensuche losgezogen sind.

Wir konnten dabei wie erwartet feststellen, dass eine Wärmebildkamera in großen Räumen (bei uns die Scheune) dazu beiträgt, eine vermisste Person schneller aufzufinden, als dies mit der sonst genutzten „Rechte-Hand-Regel“ möglich ist. Um eine Aussage für Wohnungen zu treffen, müssen wir jedoch noch weitere Versuche durchführen.

Zum Abschluss der Versuche haben wir Tests mit einer selbst gebauten „Flash-Over-Box“ durchgeführt und erneut viel Erfahrung im Umgang mit Wärmebildkameras und bei der Analyse von Wärmebildern sammeln können.

Hier findest Du einige Impressionen der Versuche aus Mai 2012

Email This Post Email This Post

Erneute Teilnahme an Realbrandversuchen

Ende März hatten wir erneut die Möglichkeit an Realbrandversuchen teilzunehmen. Die Versuche befassten sich diesmal mit Zimmer- und Kellerbränden mit teils enormen Temperaturen.

Bei den Versuchen wurden verschiedenste Löschverfahren und Einsatztaktiken eingesetzt.

Durch den Einsatz von WiE-Team Mitgliedern im Angriffs- bzw. Sicherungstrupp während der Versuche konnten wir erneut viel Erfahrung sammeln und viele Versuche aus dem Fachbereich Brandeinsatz durchführen.

 

Dabei wurde durch uns wieder eine Vielzahl verschiedener Wärmebildkameras aus mehreren Perspektiven eingesetzt. Derzeit werden die Versuche ausgewertet. Einige Erkenntnisse werden vorab im Fachbereich Brandeinsatz veröffentlicht, sobald die Auswertung abgeschlossen ist.

Für die Möglichkeit erneut an Brandversuchen teilnehmen zu können, möchten wir uns ganz herzlich beim Büro für Brandschutz bedanken.

Hier findest Du einige Impressionen der Versuche aus März 2012

Email This Post Email This Post

Versuche zu Personensuche und Gefahrgut erfolgreich durchgeführt

In den letzten Wochen des Jahres 2011 wurden durch das WiE-Team erneut eine Vielzahl von Versuchen durchgeführt. Der Schwerpunkt lag diesmal auf den Fachbereichen Personensuche und Gefahrgut.

So konnten beispielsweise Versuche zur Füllstandsmessung mit Wärmebildkameras an verschiedensten Behältern von 10l Kanistern bis hin zum Großtankwagen durchgeführt werden.

Im Bereich der Personensuche wurde erprobt, wie sich eine Wärmebildkamera beim Verkehrsunfall und der Suche nach vermissten Personen einsetzen lässt.

 

Die Versuche werden derzeit durch das Team ausgewertet und fließen mit in das „WBK-Ausbilderhandbuch Feuerwehr“ ein.

Die Durchführung der Versuche wäre ohne unsere Unterstützer nicht möglich gewesen. Ganz besonders bedanken möchten wir uns bei der Feuerwehrschule Rhein-Erft-Kreis, für das zur Verfügung stellen des Übungsgeländes.

Die nächsten Versuche sind für März 2012 geplant!

Hier findest Du einige Impressionen der Gefahrgut Versuche

Email This Post Email This Post

Wärmebildkameras bei Brandversuchen

Vom 12. bis zum 22. Oktober hatten wir die Möglichkeit, verschiedenste Wärmebildkameras (WBKs) unter Realbedingungen zu testen.

In einem leer stehenden Hochhaus in der Nähe von Dresden bekamen wir durch unseren Partner, das Büro für Brandschutz, die Chance unter anderem diverse Zimmerbrände mitzuerleben und dabei WBKs einzusetzen.

Es wurden Versuche der Fachbereiche Brandbekämpfung und Einsatzgrundlagen durchgeführt.  Dazu gehörte unter anderem der Einsatz von Wärmebildkameras im Innenangriff, der Personensuche und bei Nachlöscharbeiten.

Die Ergebnisse werden derzeit von uns ausgewertet und werden dann Mitte nächsten Jahres in einem Ausbildungshandbuch sowie einer Ausbildungs-Präsentation kostenfrei zur Verfügung stehen. Für Dezember 2011 sind die nächsten Versuche geplant, der Schwerpunkt liegt dann bei dem Fachbereich Gefahrgut.

Hier findest Du einige Impressionen der Brandversuche

Email This Post Email This Post